Befragung zur Kultur- und Tourismuskonzeption startet

Seit Wochen arbeiten die Kultur-und Tourismusverantwortlichen der Stadt Singen intensiv an den Vorbereitungen für die Kulturkonzeption „Singen KulturPur 2030“ und der Tourismuskonzeption. In den letzten Wochen haben persönliche Expertengespräche mit vielen freien und städtischen Kulturträgern stattgefunden. Ab Montag, 17.Juli sind die Bürger und Gäste unserer Stadt gefragt. Gemeinsam mit den Beratungsbüros Kulturkonzepte aus München, e5.anderswerken aus Frankfurt und der HTWG Konstanz wurde ein Fragebogen entwickelt. Diese Fragen sollen ermitteln, was die Menschen mit Singen verbinden, was gefällt ihnen am Kulturangebot, was wird genutzt, was würden sie weiterempfehlen usw. „Wir erhoffen uns eine größtmögliche Beteiligung von Seiten unserer Bürger und Gäste“, so Catharina Scheufele, Leiterin Fachbereich Kultur. „Das ist eine große Chance für jeden, aktiv das kulturelle und touristische Angebot unserer Stadt mitzugestalten“.

Die Umfrage wird einerseits durch die direkte Ansprache von Passanten in der Fußgängerzone und verschiedenen Orten der Stadt erfolgen. Durchgeführt wird die Straßenbefragung von Mitarbeitern der Firma e.5.anderswerken, welche von der Stadt Singen damit beauftragt wurde. Aber auch in vielen Kultureinrichtungen und Hotels liegen die Fragebögen aus. Auch Online unter www.singen-kulturpur.de/onlineumfrage kann jeder an der Umfrage teilnehmen.

Bei Fragen bitte beim Kulturbüro der Stadt Singen melden: 07731 85 244


Bild: Roland Frank (Geschäftsführer Stadthalle) und Catharina Scheufele (Leiterin Fachbereich Kultur) bitten um rege Teilnahme an der Bürger- und Touristenbefragung

Weitere Informationen und Presseberichte zur Kulturkonzeption "Singen KulturPur 2030":

Südkurier, 14.06.2017

Wochenblatt - Singen kommunal, 28.06.2017