Bild zur Veranstaltung

Gems-Jazz: DANIEL ERDMANN´S "VELVET REVOLUTION"

Fr 07.05.2021 , 20.30 Uhr
Wo
Kultuzentrum GEMS
Mühlenstr. 1378224 Singen
Eintrittspreis
€ 21,-
Veranstalter
Jazzclub Singen
E-Mail an den Veranstalter
Zur Homepage des Veranstalters
Vorverkauf
Kulturzentrum GEMS/ Buchhandlung Lesefutter

Vorverkaufspreis: € 20,- Reservierung: karten@jazzclub-singen.de


DANIEL ERDMANN            TENORSAX

THÉO CECCALDI               GEIGE

JIM HART                   VIBRAPHONE

 

 

GREAT EUROPEAN JAZZ
 

 

Drei der spannendsten Musiker der europäischen Jazzszene, die sich viel zu sagen haben und sich auf Ihrem zweiten Album “WON´T PUT NO FLAG OUT” (BMC Records) in einen Spielrausch steigern, der hervorragend die starken Konzerteindrücke dieses Trios widerspiegelt. DANIEL ERDMANN, ein Saxofonist mit Leidenschaft und hohen Idealen (und Mitglied des Trios “Das Kapital”) vereint sich hier mit dem Franzosen THÉO CECCALDI, dem wohl zurzeit aufregendsten Violinisten am Jazzhimmel, und dem britischen Vibraphonisten JIM HART zur “samtenen Revolution” - “VELVET REVOLUTION”  - so nennt Daniel Erdmann seine Band. Neben dem zeitlosen “Over The Rainbow” enthält dieses Album elf eigens von ihm für dieses Trio geschriebene Stücke. Einige dieser Melodien, neben dem Titelsong etwa “La Tigresse” oder “Give the Soul the Rest” haben das Potenzial zu Ohrwürmern, aber allzu gefällig kommen sie zum Glück dennoch nicht daher. Immer wieder gibt es witzige Wendungen oder rhythmische Brüche im Diskurs. Die drei Musiker harmonieren vorzüglich miteinander und lassen Humor und Selbstironie durchschimmern, gleiten mit hörbarem Genuss vom Narrativen ins Abstrakte. Ein Höhepunkt ist “Kauas Pilvat Karkavaat”, ein vordergründig klassisches Stück im Kontrast mit dem swingenden Vibraphon. Hier besticht das packende Saxsolo, aber auch die faszinierende Kooperation der alternativen Rhythmus-Sektion. “Dieses Hörerlebnis ist allumfassend. Es türmt allerhand harmonische und solistische Abenteuer auf, die auf eine höhere  Ebene entführen. Und damit taugt diese grandiose CD für sanfte Revolutionen in einer sich immer hysterischer gebärdenden Welt.” (Jazzthetik) “Ein Trio, dem Avantgarde, Balladeskes, Blues, Bebop, Groove und Klassik nicht fremd sind. Neben den spannenden Kompositionen des Saxophonisten glänzt allerdings ein Titel ganz besonders, nämlich die einzigartige Version von Harold Arlen´s “Over the Rainbow”. “Hier harmonieren drei Künstler hinreissend miteinander.” (Jazzthing)



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X