Bild zur Veranstaltung

ENTFÄLLT! Ruth Schweikert liest aus ihrem Roman „Tage wie Hunde“

Do 22.10.2020 , 19:30
Wo
Städtische BibliothekenSingen
Veranstalter
Städtische Bibliotheken

Am 9. Februar 2016, einem Dienstag, erhält Ruth Schweikert die Diagnose, dass sie an einer besonders aggressiven Form von Brustkrebs erkrankt ist. Aus Ahnung und Angst wird Wirklichkeit. Was aber ist das für eine Wirklichkeit? In welchen Käfig aus Vorstellungen und Gedanken, aus Technik und Terminen gerät jemand, der Krebs hat? Was passiert mit dem eigenen Körper? Und worauf warte ich eigentlich, wenn ich wieder einmal warte?


»Tage wie Hunde« ist ein hellwaches, schonungsloses Buch über Einsamkeit und Scham, Krankheit und Tod. Und zugleich ein heiteres, ermutigendes Buch über Freundschaft und Liebe und die befreiende Kraft der Literatur.

Ruth Schweikert wurde 1965 in Lörrach geboren und ist in der Schweiz aufgewachsen. 1994 debütierte sie mit dem vielbeachteten Erzählungsband »Erdnüsse. Totschlagen«, es folgten mehrere Romane. Für ihre Arbeit wurde sie u.a. mit dem Preis der Schweizerischen Schillerstiftung, mit dem Kunstpreis der Stadt Zürich und dem Solothurner Literaturpreis ausgezeichnet. Ruth Schweikert lebt mit ihrer Familie in Zürich. 


Anmeldung erforderlich, Eintritt frei!

 

Anmeldungen telefonisch unter 07731-85292, per eMail unter bibliotheken@singen.de oder direkt in der Bibliothek

Foto: Sibylle Meier



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X