Bild zur Veranstaltung

GEMSJAZZ: SIMON BELOW QUARTETT

Fr 09.09.2022 , 20:30
Wo
Kulturzentrum GEMS
Mühlenstr. 1378224 Singen
Eintrittspreis
€ 22,-
Veranstalter
Jazzclub Singen
E-Mail an den Veranstalter
Zur Homepage des Veranstalters
Gleich online buchen


SIMON BELOW, PIANO

FABIAN DUDEK, ALTOSAX

YANNIK TIEMANN, BASS

JAN PHILIPP, DRUMS

 

GREAT YOUNG GERMAN JAZZ

SIEGER „TREMPLIN JAZZ D´AVIGNON 2018”
 

 Schon das 2018 erschienene Debütalbum des 2016 gegründeten SIMON BELOW QUARTETTS liess viele aufmerken, ebenso wie die folgenden Konzerte. Der WDR lobte “das enorme Niveau ihrer Interaktionen”. Die FAZ hob die “Achterbahn-ähnliche Dynamik und unerwartete Wendungen” eines Auftritts hervor und resümierte: “Belows offene, variable Kompositionen lassen Raum für individuelle Gestaltung, den die Band mal bemerkenswert abgeklärt, mal mit juveniler Spielfreude ausfüllt.” Im August 2018 trat das Quartett des Pianisten Simon Below beim internationalen Jazzfestival Avignon auf und gewann dort den Grand Prix du Jury. Die Auszeichnung umfasste auch einen erneuten Festival-Auftritt auf der dortigen Hauptbühne, dem begeisterte Artikel in französischen Jazzmedien folgten. Die zweite CD “ELEMENTS OF SPACE” wurde im legendären Studio “La Buissonne” aufgenommen. “Kammerjazz mit Push” nennt Simon Below augenzwinkernd den Stil seiner dynamischen Band, die sich souverän zwischen nuancierten, lyrischen und zupackenden Passagen bewegt. Nicht selten passieren diese Wechsel schon innerhalb eines Stückes, wie der Aufmacher “Wasserschwimmer” eindrucksvoll zeigt. Belows Kompositionen sind bemerkenswert ausgereift und vielschichtig, trotzdem lässt er seinen Bandpartnern bei der Umsetzung der Stücke weiten Raum für eigene Ideen. Zu seiner Band gehören der Altsaxophonist FABIAN DUDEK (Junger Deutscher Jazzpreis 2017), der Bassist YANNIK TIEMANN und der Schlagzeuger JAN PHILIPP. Mit seiner energiegeladenen, häufig ekstatischen Ausdruckskraft ist Dudek der expressivste des Quartetts. Simon Belows Kompositionen lösen traditionelle Formen auf, lassen “klassische” Abläufe (Thema-Improvisation-Thema) hinter sich und zeigen individuelles Profil. “Es wird eindrücklicher Gestaltungswillen entwickelt, der einher geht mit einer lebendigen, dem Publikum zugewandten Spielhaltung. Zeitgemässer, leidenschaftlicher Jazz von jungen, charakterstarken Musikern.” (FAZ) “Elements of Space” ist ein ausgezeichnetes Werk, das Hoffnung auf weitere Veröffentlichungen dieses Quartetts macht.” (Jazz Podium)





Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X