Bild zur Veranstaltung
Bilder zur Veranstaltung

Buchvorstellung und Künstlergespräch mit Bildhauer Markus Daum - HALB INNER HALB AUSSER HALB

So 11.11.2018 , 11.00 Uhr
Wo
Kunstmuseum Singen
Ekkehardstr. 1078224 Singen
Eintrittspreis
2,00€ zzgl. Eintritt (5,00€ /3,00€ ermäßigt)
Veranstalter
Kunstmuseum Singen, Hesse Museum Gaienhofen
Ansprechpartner: Kunstmuseum Singen
Tel. +49(0)7731 85 269
Fax +49(0)7731 85 373
E-Mail an den Veranstalter
Zur Homepage des Veranstalters


Der Radolfzeller Bildhauer und Zeichner Markus Daum, der in Singen durch seine Arbeit „Singener Kapitell“ an der Stadthalle bestens bekannt, gehört zu den insgesamt 25 Künstlern, die mit Arbeiten in der aktuellen Ausstellung "Objekt. Plastik. Skulptur. 1. - Bildhauerei am Bodensee." vertreten ist.

Die neu erschienene dreiteilige Publikation „halb inner halb ausser halb“ zum Gesamtwerk des Künstlers, bietet Anlass für eine Buchvorstellung mit einem Künstlergespräch in der Ausstellung. Neben dem Künstler sind der Verleger Dieter Weber vom modo Verlag Freiburg und die beiden Autoren des Buches, Burkhard Balzer und Herbert Köhler, im Kunstmuseum zu Gast. Nicht zuletzt moderiert Museumsleiter Christoph Bauer M.A. Buchvorstellung wie Gespräch.

Im Anschluss können die Besucher im Museumsfoyer einen Apéro genießen und die Ausstellung besichtigen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Hesse Museums Gaienhofen statt, das aktuell Werke des Künstlers Markus Daum in der Einzelausstellung "Der Körper des Fremden" präsentiert.


Zur Publikation "HALB INNER HALB AUSSER HALB"

Markus Daums Werk hat stets den Menschen sowie Fragen rund um die menschliche Existenz im Fokus. Getreu seiner künstlerischen Maxime, dass sich Kunst stets mit dem Menschlich-Existentiellen auseinanderzusetzen habe, stellt sich der Künstler in der dreibändigen Publikation gesellschaftspolitischen Fragestellungen: Demnach kann ein Werk dann erst politisch werden, wenn es sich mit Menschen-Geschichten verbindet, die ihn berühren.

Ausgehend von der Betrachtung aktueller gesellschaftspolitischer Umwälzungen infolge von Kriegen am Rande Europas, Terrorismus in politischem und religiösem Kontext, den Folgen eines weltumspannenden Kapitalismus, klimatischen und sozialen Umwälzungen oder aktueller Flüchtlingsbewegungen und deren Folgen, sieht Markus Daum die eurozentrische Sicht auf die Welt einem grundlegenden Wandel unterworfen. Die genannten Ereignisse werden nicht länger aus einem „sicheren“ Zentrum als weit entfernte Ereignisse wahrgenommen, sondern dringen vielmehr real in die Mitte Europas ein.

Die Definition der Grenze zwischen „Peripherie“ und „Zentrum“, zwischen „Wir“ und
„Ihr“ erhält - nach einer längeren Zeit der Vision einer grenzenlosen Globalisierung - neue Relevanz. Was also spielt sich um uns herum ab, und wie berührt und betrifft uns dies?

Der Titel HALB INNER HALB AUSSER HALB dient als philosophische Klammer der dreibändigen
Publikation in der die plastischen, grafischen, installativen und fotografischen Arbeiten von Markus Daum zu diesem Thema zusammengeführt werden.



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X