Klaus Prior (*1945)
Begegnung, 2010

Eichenholz, Kettensäge, Farbe
zweiteilige Arbeit im öffentlichen Raum
650 x 180 cm (H x B)
Standort: Verkehrskreisel Georg-Fischer-, Industrie-, Fittingstraße, Singen-Süd

Leihgabe der Baugenossenschaft Oberzellerhau eG Singen
zum 100. Jubiläum der Gründung der Baugenossenschaft
29


Mit Klaus Priors „Begegnung“ und Markus Daums "Singener Kapitell" sind 2010 gleich zwei Plastiken entstanden, welche die Tradition der figurativen Plastik erneuern und das Potential anthropomorpher Plastik ausloten. Das ist überaus interessant, galt doch die Gestaltung der menschlichen Figur ein Jahrzehnt lang als kaum vereinbar mit den Anforderungen an die Kunst im öffentlichen Raum.

Beide Großplastiken verdeutlichen eindrücklich, dass die figurative Plastik immer dann einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung und Verwandlung des öffentlichen Raums leisten kann, wenn auch sie spezifisch auf den konkreten Ort ihrer Aufstellung hin konzipiert wurde und inhaltlich wie gestalterisch die Kraft hat, existentielle Fragen aufzuwerfen. Beide Kunstwerke sind nicht rückwärts gewandt, sondern zeitgenössisch und in der Lage, den sie umgebenden Raum zu verändern: "Das Thema des Menschen in all seinen Facetten ist ja heute nicht obsolet geworden. Klaus Prior spricht in diesem Zusammenhang vom "Widerständigen" der menschlichen Figur im Stadtraum.

Klaus Priors aufragende Figuren stehen bewusst nicht in der Mitte, sondern am Rand eines Kreisels inmitten eines tosenden, städtebaulichen und verkehrstechnischen Tumults. Sie behaupten sich – nicht, indem sie "lauter" sind als ihre Umgebung, sondern allein durch ihre, in der Form und in der Farbe eingelagerte Fremdheit und durch das lapidare Aufragen dieser Leiber aus dem Verkehrsstrom.

Klaus Prior gehört zu jenen Malern, die seit den 1990er Jahren an der Erneuerung der Holzplastik wesentlichen Anteil haben, indem sie die Kettensäge als neues Werk-zeug in den Gestaltungsprozess einführten und die gestaltete Plastik zum Träger einer gestisch-expressiven Malerei machten. Prior, der im Tessin und im Allgäu arbeitet, ist mit seinen malerischen und bildhauerischen Arbeiten in der Schweiz, Italien und Deutschland zu sehen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X