Bild zur Veranstaltung

70 Jahre Theresienkapelle

Fr 22.09.2017 , 19.00 Uhr
Wo
Ratsaal im Rathaus
Hohgarten 278224 Singen
Veranstalter
Stadtarchiv Singen und Förderverein Theresienkapelle e.V.
E-Mail an den Veranstalter
Zur Homepage des Veranstalters


Die Theresienwiese im Singener Süden ist ein Ort mit vielfältiger Geschichte: Von 1942 bis 1945 befand sich hier ein Lager für Zwangsarbeiter, das in der Nachkriegszeit als Kriegsgefangenenlager von der französischen Besatzungsmacht genutzt wurde. Die dort inhaftierten deutschen Soldaten erbauten in den Jahren 1946 und 1947 die Theresienkapelle, welche heute das Gotteshaus der italienischen Gemeinde Singen und seit 2016 anerkannte Gedenkstätte des Landes Baden-Württemberg ist.

Das Stadtarchiv gibt zusammen mit dem Förderverein Theresienkapelle eine Begleitpublikation zur Ausstellung „70 Jahre Theresienkapelle – Zwangsarbeit, Gefangenschaft und Gotteshaus“ heraus. Die offizielle Buchübergabe und Ausstellungseröffnung findet am 22. September 2017 um 19:00 Uhr im Ratssaal statt. Es sprechen Oberbürgermeister Bernd Häusler, Dr. Carmen Scheide, Vorsitzende des Fördervereins Theresienkapelle e.V., Stadtarchivarin Britta Panzer und Sybille Thelen vom Fachbereich Gedenkstättenarbeit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Die Vorträge werden musikalisch von der Jugendmusikschule Singen umrahmt. Im Anschluss an die Veranstaltung findet eine Führung durch die Ausstellung statt.