Der Singener Geschichtspfad

Die Stadt Singen ist zwar vergleichsweise jung aber auch sie hat eine interessante Geschichte, die Sie entdecken können, wenn Sie etwas genauer hinsehen. Der Geschichtspfad hilft Ihnen bei dieser Entdeckungsreise mit seinen Text- und Fototafeln, die weit mehr erzählen als nur Namen und Zahlen. Er gibt Auskunft über die größeren historischen Zusammenhänge, über die wichtigen sozialen Gruppen in der Geschichte der Stadt, über politische Konflikte und Ereignisse, über Nöte und Freuden, über Verfolgung und Tanz, Arbeit, Vereine und Kinovergnügen.

Singens rasante Entwicklung ist geprägt vom Zeitraffertempo wirtschaftlichen Wachstums.

Die Resultate dieser dynamischen Entwicklung, die Singen ein stark zweckrationales, nüchternes Gepräge ergab, machen noch stärker als in anderen Städten Geschichte vergessen. Weil Singen keine Jahrtausende alte Metropole ist, erliegt man leicht der Illusion, Singen sei geschichtslos.

Wenn man aber weiß, dass in diesem ganz speziellen Haus in dieser Stadt, an dem man jeden Tag vorübergeht, früher Juden ihrTextilgeschäft betrieben, und dass diese Juden von den Singener Nazis vertrieben und verfolgt wurden, wenn man weiß, dass da, wo man wohnt, früher eine Siedlung stand, die ganz anders aussah und in der es sich ganz anders lebte, dann wird deutlich, dass Geschichte nicht nur fern von mir in Berlin, Moskau oder Washington gemacht wird und nur im Museum zu bestaunen ist. Es wird klar, Geschichte »passiert« überall, auch in Singen, auch in meiner Straße, in meinem Stadtviertel, in meiner Gastwirtschaft - dort wo ich lebe und arbeite. Es wird klar, Geschichte hat mit jedem und jeder zu tun.

Die Stationen des "Singener Geschichtspfades" erläutern überall in der Stadt an konkreten Beispielen die Geschichte des Ortes.

Da der Geschichtspfad nicht nur dorthin führt, wo noch »Überreste« und Zeugnisse der Geschichte sichtbar sind, sondern auch an Orte, wo es inzwischen ganz anders aussieht oder die Zeugnisse der Geschichte verschwunden sind, werden zugleich wichtige Veränderungen und Prozesse deutlich.

Nehmen Sie sich die Zeit und gehen Sie den Rundgang ab. Erst dann erschließt sich Ihnen die Geschichte »vor Ort«!

Mehr zur Singener Stadtgeschichte


Die Begleitbroschüre

Eine attraktiv aufgemachte Begleitbroschüre erläutert die 43 Stationen des Singener Geschichtspfades mit vielen historischen Abbildungen.

flipping bookDurchblättern: "Singen Geschichtspfad"
benötigt Flashplayer

Gegen eine Schutzgebühr von 3,- Euro ist die Broschüre auch erhältlich bei der
Tourist Info • August-Ruf-Str. 13 • 78224 Singen
Tel. 07731 85-262 • Fax: 07731 85-263
E-Mail tourist-info.stadt@singen.de
oder im Buchhandel unter des ISBN-Nr. 3-921413-17-6.

Beim Postversand kommt eine Versandgebühr von 1,50 Euro hinzu.

Schulklassen erhalten die Broschüre bei der Bestellung eines Klassensatzes von mindestens 20 Exemplaren zum Sonderpreis von 1,- Euro pro Stück.